Engineering Mobility Technology

NIU MQi+ Sport Elektroroller Erfahrungen

NIU MQi+ Sport Elektroroller in München an der Staatsoper

Der NIU MQi+ Sport Elektroroller, meine Erfahrungen und Impressionen. Außerdem noch Zubehör- & Preis- Infos über den E-Roller mit dem Bosch Elektromotor.

[Werbung]

Der NIU MQi+ Sport Elektroroller in schwarz mit roten Rennstreifen
Der NIU MQi+ Sport Elektroroller in schwarz mit roten Rennstreifen

Design Award Gewinner MQi+ Sport Elektroroller von NIU

Bei dem NIU MQi+ Sport (ehemals M+ Sport) handelt es sich um einen Elektroroller, der von einem chinesischen Unternehmen entwickelt und auf den Markt gebracht worden ist. Das mittlerweile im NASDAQ börsennotierte Unternehmen NIU wurde 2014 gegründet. Das Unternehmen entwickelt hochwertige E-Roller nach den neuesten Technologien und modernen Designs. Die MQi-Serie hat 2018 in Deutschland den Red Dot Design Award und den IF Design Award und fünf weitere Awards in weiteren Ländern, wie in der USA, gewonnen. 2018 am Louvre Museum in Paris stellte NIU das Modell MQi+ Sport vor. Es stehen fünf Farben zur Wahl. Ich habe mich für einen schwarzen Roller mit roten Rennstreifen entschieden. 

NIU "Heiligenschein" - LED Front Scheinwerfer aus Silizium
NIU „Heiligenschein“ – LED Front Scheinwerfer aus Silizium

weitere Key Details zum NIU MQi+ Sport:

  • Bosch Elektromotor mit 1.400 Watt Leistung
  • Panasonic 18650 Lithium-Ionen-Akku
  • Stahl Fahrwerk
  • Schwinge aus Titan-Aluminium-Legierung
  • Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Hydraulische Stoßdämpfer vorne und hinten
  • Abdeckungen aus ABS-Kunststoffen
  • Ausklappbare Fußrasten für die 2. Person hinten
  • LED-Front- und Hecklicht sowie Seitenbeleuchtung
  • Seiten- und Hauptständer zum Parken
  • zwei Fahrmodi: ECO und Sport
stylischer Fußraster für die Mitfahrer am NIU MQi+
stylischer Fußraster für die Mitfahrer am NIU MQi+

Feinste deutsche Ingenieurstechnik von BOSCH als Antrieb

Der aktuelle NIU MQi+ Sport Elektroroller ist für zwei Passagiere ausgerichtet und verfügt über einer starken Batterie von Panasonic und einem 1.400 Watt starken Motor. Hier ist ein leistungsstarker Naben-Elektromotor vom deutschen Hersteller Bosch verbaut. Eine feldorientierte Vektorsteuerung (FOC), welches sozusagen das Gehirn des Motors ist, sorgt für eine schnellen, stabilen Start und Steuerung des Motors. Das System im FOC erkennt meine Fahrweise und optimiert den Motor um die optimale Leistung zu erzielen. Die Höchstgeschwindigkeit ist offiziell mit 45 km/h angegeben, jedoch fährt mein E-Roller immer mal wieder bisschen schneller und bergab sogar kurzzeitig mal über 50 km/h.

Auf die Batterie gibt es von NIU eine Garantie von zwei Jahren und ist mit einem Lebenszyklus von fünf Jahren ausgelegt. Im E-Roller ist ein elektronisches Bremssystem (EBS) eingebaut. Dabei entsteht auf trockener Straße ein Bremsweg von ca. 1,4 Metern. Durch den Bosch Nabenmotor und dem Energierückgewinnungssystem, wird während dem Bremsvorgang durch Rekuperation Energie gewonnen und die Reichweite vergrößert.

Meine erste Erfahrung mit der Elektromobilität hatte ich letztes Jahr zuerst mit dem ersten Elektroauto von Mercedes-Benz: dem Mercedes EQC sammeln können.  

Bosch Elektromotor des NIU MQi+ Elektrorollers
Bosch Elektromotor des NIU MQi+ Elektrorollers

emvoyoe auf Social-Media

Um in Zukunft weitere Beiträge über Autoberichte & Tipps zu erhalten:
Folge mir auf Instagram @emvoyoe oder klicke auf Gefällt mir bei meiner Facebook Seite @emvoyoe

NIU Akku während dem Arbeiten ganz einfach an der Steckdose aufladen
NIU Akku während dem Arbeiten ganz einfach an der Steckdose aufladen

Akkutechnik von Panasonic & die Akku Aufladung

Der Akku im MQi+ Sport ist von Panasonic. Die Kapazität der hier vorhandenen 18650 Lithium-Ionen Akkuzellen Batterie beträgt 42Ah und hat eine Reichweite bis zu 100 Kilometern. Dies hängt von Faktoren wie z.B. Körpergewicht, Außentemperatur und die Fahrweise ab. Ich schaffe im Schnitt um die 70 km. Die Ladedauer von 0 – 100% beträgt, mit dem im Lieferumfang enthaltenen Ladegerät, an einer 230 V Steckdose ungefähr acht Stunden. Der Akku kann direkt im Roller aufgeladen werden. Der Akku ist im Roller nicht fest verbaut. Somit kann, durch entnehmen des Akkus, die Aufladung bequem an der Steckdose in der Wohnung erfolgen. Das Gewicht beträgt ungefähr elf Kilogramm. Eine LED Ladestandanzeige zeigt den Ladezustand der Batterie an. 

Durch die zunehmende Bedeutung der Elektromobilität und der Batterieentwicklung, gewinnt die Formel E immer mehr an Aufmerksamkeit. Ich habe mit Alexander Sims, dem BMW i Formel E Fahrer, ein Interview über die Zukunft der Formel E, der Elektromobilität und vieles mehr gesprochen. 

entnehmbarer Akku unter dem Sitz im NIU MQi+ Elektroroller
entnehmbarer Akku unter dem Sitz im NIU MQi+ Elektroroller
NIU Panasonic Akku am Laden mit dem Ladegerät
NIU Panasonic Akku am Laden mit dem Ladegerät

Digitalisierung beim NIU MQi+ Sport Elektroroller

Der E-Roller NIU MQI+ Sport kann eine Verbindung mit einem Smartphone herstellen. Durch eine App vom Hersteller NIU wird der Fahrer auf dem aktuellen Stand gehalten. Diese beinhaltet z.B. den Aufenthaltsort in Echtzeit mit Hilfe einer GPS Verbindung, die Batterieüberwachung, z.B. Ladezustand, Anzahl Ladezyklen aber auch Batteriequalität, Verlauf der letzten Fahrten sowie den aktuellen Zustand des Rollers. Auch ist in der App ein Diebstahlsicherungssystem enthalten, welcher eine Warnmeldung sendet, wenn der Roller in Bewegung gesetzt wird. Die App ist für iOS und Android verfügbar. Ich nutze die App auf Android und finde sie sehr gut!

Im Roller ist ein 3-Achsen-Bewegungssensor vorhanden. Dadurch wird auch die Diebstahlabsicherung verbessert. In Verbindung mit dem GPS kann damit das System unerlaubte Bewegungen erkennen und dadurch dann einen Diebstahl des Rollers vorbeugen. Dies erfolgt, in dem die App Dir sofort eine Benachrichtigung zusendet.

Schlüssel, Fernbedienung und USB-Ladeanschluss am NIU Elektroroller
Schlüssel, Fernbedienung und USB-Ladeanschluss am NIU Elektroroller
Diebstahlschutz, Geschwindigkeitsregelung und mehr

Ein sensorgestütztes Sicherheitswarnsystem und weitere intelligente Möglichkeiten sind hier ebenfalls eingebaut. Der E-Roller verfügt über eine Fernbedienung, mit der man einen Alarm gegen Diebstahl aktivieren kann. Außerdem kann man mit der Fernbedienung den Roller im Dunkeln bei Nacht lokalisieren. Die Lichter des Rollers erleuchten und der Elektroroller gibt zusätzlich noch ein Ton von sich. Die ausklappbaren Fußrasten sind clever und stylish konstruiert, damit auch der Mitfahrer die Füße ablegen kann.

Der NIU verfügt noch über eine Ablagebox im Mittelbereich (welches ich bei meinem abmontiert und stattdessen einen CNC Haken – klicken zum Kaufen – angeschraubt habe) sowie einen USB-Ladeanschluss, wo man das Handy aufladen kann. Ich habe mir noch zusätzlich die Handyhalterung von NIU gekauft und montiert. Dies ist beim Fahren mit Navigation sehr praktisch und kann das nur empfehlen. Hier findest Du eine Handyhalterung online zum kaufen: Klick!

Für die Winterzeit empfehle ich eine reißfeste und wasserfeste Abdeckplane, welches Du hier findest: Klick!

Was ich vor allem bei meinem MQi+ Elektroroller liebe ist das Tempomat (Geschwindigkeitsregelanlage). Nach dem Beschleunigen und dem Aktivieren des Tempomats, muss ich meine Hand nicht ständig am Gasgriff halten, welches eine wahre Erleichterung für das Handgelenk ist. Das ich ein Fan von solchen technischen Assistenzsystemen bin, habe ich auch schon in meinen letzten Beiträgen wie z.B. dem BMW 840i Coupé  oder  im neuen 2er Gran Coupé von BMW  erwähnt. 

NIU Handyhalterung montiert am Roller
NIU Handyhalterung montiert am Roller
LED Beleuchtung vom NIU MQi+ Sport am Abend
LED Beleuchtung vom NIU MQi+ Sport am Abend

Neuste LED-Technik im NIU MQi+ Sport

Die hier eingebauten Scheinwerfer bei NIU sind mit einer LED-Technologie aus Silizium ausgestattet. Dadurch entsteht eine höhere Leuchtkraft und der Energieverbrauch wird zusätzlich reduziert. Mit diesen Scheinwerfern entsteht eine 270° Sichtbarkeit auf der Straße. Das vordere Licht verfügt über Tagfahrlicht, Abblendlicht und Fernlicht. Zumal dies nochmals die Sicherheit bei Nachtfahrten erhöht. Das LED-Rücklicht soll in Kombination mit den Seitengriffen die Hörner eines Stiers darstellen. Ich finde das sieht echt sehr böse aus und macht einen Elektroroller für Fahrer wie mich sehr attraktiv. Was ich sehr interessant finde ist, dass das Wort „NIU“ aus dem Mandarin übersetzt Stier bedeutet. Daher wohl auch dieses tolle Detail!  

Die Seitenblinker schalten nach Abbiegen in die Kurve automatisch ab. Dies wird durch den eingebauten 3-Achsen-Bewegungssensor und dem Steuergerät (ECU) umgesetzt. 

Stierhörner an der LED Rückleuchte und den Griffen am NIU
Stierhörner an der LED Rückleuchte und den Griffen am NIU
Auch mit einem Anzug sehr stylish unterwegs
Auch mit einem Anzug sehr stylish unterwegs

Preis & Fazit zum NIU MQi+ Sport Elektroller

Kann ich den MQi+ Sport E-Roller von NIU empfehlen? Ein ganz klares Ja! In Urbanen Städten mit einem hohen Verkehrsaufkommen wie München, macht ein Roller Sinn. Man kann fast überall parken und bei Stau ganz einfach überholen, zumal Autofahrer diesen Moment hassen.

Was spricht für einen Elektroroller von NIU? Nun ja, der Roller kostet ca. 2.600€. Meiner Meinung nach ein Top Preis-Leistungsverhältnis für ein schickes Aussehen kombiniert mit sehr hochwertigen Komponenten wie dem Bosch E-Motor oder dem entnehmbaren reichweitestarken Panasonic Akku. Denn Elektroroller mit ähnlicher Reichweite fangen bei den Mitbewerbern preislich bei 3.500€ an.

Da zurzeit Elektromobilität vom Bund und Land bezuschusst wird sollte man sich erkundigen, inwiefern Du einen Zuschuss in deiner Region bekommen kannst. Von der Stadt München gibt es für den MQi+ Sport einen 500€ Zuschuss. Ein weiterer Kaufgrund für mich war, dass man keinen dicken Schädel vom lauten Lärm des Verbrenner Motors bekommt. Uuuund man stinkt nicht mehr nach Abgasen.

Ich hoffe, ich konnte Dir einen weiten Einblick über den Elektroroller von NIU geben. Falls Du jedoch dennoch Fragen haben solltest, kannst Du diese gerne im Kommentarfeld hinterlassen.

links NIU MQi+ Sport, rechts NIU NQi GT Elektroroller
links NIU MQi+ Sport, rechts NIU NQi GT Elektroroller

Dieser Beitrag wird aufgrund von Markennennung und Empfehlung als Werbung gekennzeichnet.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Translate it to »