lifestyle meets Time & Money travel

Business Class with Turkish Airlines & CIP Business Lounge Istanbul

Blogpost über meinen Flug von München nach San Francisco in der Business Class mit Turkish Airlines und die CIP Business Lounge am Flughafen Istanbul-Atatürk (alter Flughafen).

[Anzeige/Ad]

Wie ist die Business Class von Turkish Airlines? Meine Erfahrung vom Flug nach San Francisco mit Zwischenstopp in Istanbul und der CIP Business Lounge am Flughafen Atatürk (alter Flughafen).
Viele kennen wohl diese Frage, wie ist eigentlich dieses Gefühl mal in der Business Class zu fliegen? Wie ist der Service und worin unterscheidet er sich?
Jedoch möchte ich mich vorher noch bei Turkish Airlines und dem Team bedanken, dass mir die Upgrade Option ermöglicht wurde.

Breakfast Munich – Istanbul

Flug München – Istanbul:

Da sich das Hauptdrehkreuz der Turkish Airlines in Istanbul befindet, wird jede Destination mit einem Zwischenstopp in Istanbul angeflogen. Somit hat meine Reise mit dem Kurzstreckenflug von München nach Istanbul gestartet. Die Mitgliedschaft der Turkish Airlines in der Star Alliance hat mitunter den Vorteil, dass Business Class Passagiere, abgesehen von der eigenen Turkish Airlines Lounge, auch alle anderen Lounges der Star Alliance nutzen können. Somit durfte ich am Münchner Flughafen in die Atlantis-Lounge eintreten um vor meinem Flug um 7 Uhr noch gemütlich einen Kaffee zu genießen.

Stressen brauchte ich mich nicht, da man als Business Passagier ein Priority-Boarding bekommt und ohne lange Warteschlangen durch das Check-In und die Security kommt. Beim Eintreten in den neuen Airbus A321-231 wurde ich freundlich vom Kabinenteam begrüßt und zu meinem Sitzplatz geführt. Die Sitze sind sehr breit und sehr bequem. Zur Begrüßung an Board gab es einen frisch gepressten Orangensaft oder verschiedene Limonaden zur Auswahl. Das Essen und das Heißgetränk wurde mit Porzellan serviert. Wie auf dem Bild zu sehen, war das Frühstück sehr reichhaltig, unter anderem mit türkischen Kultspeisen wie Schafskäse, Simit und einem Cay (türkischer Schwarztee). Nach einem 2,5 stündigen angenehmen Flug sind wir dann in Istanbul gelandet. Angekommen in Istanbul musste ich mich um mein Gepäck nicht kümmern, da dies automatisch zum anderen Flieger weiter transportiert wird.

CIP Business Lounge Istanbul-Ataturk

 

CIP Business Lounge Istanbul:

Ich hatte eine Wartezeit von knapp anderthalb Stunden zwischen Ankunft und Abreise. Die Zeit nutzte ich um mir die CIP Business Lounge anzuschauen. Hier kann man es sich so richtig gut gehen lassen. Es ist quasi wie ein 5* Hotel. Leckeres Essen, verschiedene Getränke, Nachtisch, private Zimmer, Duschen, ein Masseur und ein reichhaltiges Entertainment Programm wie z.B. Kino, Golf, Billiard, Leseecke, Bibliothek etc.

Dank free Wi-Fi konnte ich euch Impressionen von der Lounge und meiner Auswahl an Speisen direkt mitteilen. Um rechtzeitig zum Gate zu gehen sind Bildschirme mit den Flugdaten aufgehängt. Bei mir war es dann endlich auch soweit für meinen Flug nach San Francisco.

 

Ready for Take-Off

BOEING 777-300ER

 

Flug Istanbul – San Francisco:

1A – Das war mein Sitzplatz auf meinem Langstreckenflug von Istanbul nach San Francisco. 1. Reihe, Links am Fenster. Ich war erstaunt wie viel Platz pro Sitz in der Business Class angeboten wird. Die Boeing 777-300ER hat insgesamt 49 Sitzplätze in der Business Class und 300 Sitze in der Economy.

Am Sitzplatz war eine Decke und ein Beutel. Nachdem verstauen meines Handgepäcks, habe ich es mir bequem gemacht indem ich meine Schuhe gegen die Pantoffeln aus dem Schuhbeutel ausgetauscht habe. Die Schuhe konnte ich dann im Fach vor mir verstauen. Außerdem gab es eine kleine Lederreisetasche von FURLA welche exklusiv für die Turkish Airlines hergestellt wurde. In der Tasche waren Schlafmaske und Pflegeprodukte, unter anderem von INSTITUT KARITÉ PARIS, enthalten. Während dem Flug war Live-TV und W-Lan vorhanden.

Die Hostessen verteilten das Menü für den Flug. Kurz nach Flugbeginn, sowie vor Landung gibt es jeweils ein 3-Gänge Menü mit verschiedenen warmen und kalten Getränken. Zwischendurch gibt es noch leckere Snacks. Zudem gibt es noch das Angebot an gesunden Tees, wie zum Beispiel der Energie-Tee bestehend aus grünem Tee, Mate und Ingwer, welche auch zu dem Motto der Turkish Airlines „Fly Good – Feel Good“ eingeordnet werden. 

Multimedia & Unterhaltung

Kommen wir zum Bordunterhaltungssystem: Das Angebot an alten und neuen Filmen, ist so groß gewesen, dass ich lange Überlegen musste was ich anschaue. Ich entschied mich für Gatsby und der neue Spider-Man. Um schon etwas in Stimmung für meine Reise zu kommen, habe ich mir die Playlists der Musikbibliothek angeschaut. Es gibt Städte-Playlists. Meine Auswahl war dann natürlich Los Angeles, da dies auch ein Ziel war, welches ich während meiner Westküsten Tour anfahren werde.
Die Exklusivität der Business Class merkte ich auch an den Kopfhörern die ich zu Flugbeginn bekam. Die Kopfhörer von DENON waren speziell für die Flugzeuge der Turkish Airlines hergestellt, dies war auch am Stecker zu erkennen, welche sich zu einem normalen 3,5mm Kopfhörer Stecker unterscheidet. Der große Pluspunkt der Kopfhörer war die sogenannte Noice-Cancelling Funktion. Manche von euch kennen diese Funktion wahrscheinlich schon, sobald ich sie aufgesetzt hatte, habe ich nichts mehr vom Flug bzw. meiner Umgebung gehört. So konnte ich Film und Musik mit bester Soundqualität genießen.

Internet

Während des Flugs habe ich natürlich auch die Gelegenheit genutzt den Internet Zugang zu testen. Dazu muss ich sagen, ich finde es ist schon echt der Wahnsinn wie weit wir mit der Technik mittlerweile sind und über den Wolken Zugriff ins Netz haben. Der Zugang ist für Business Class Gäste kostenlos, in der Economy-Class gibt es unterschiedliche Zeitpakete, 24 Stunden kosten 19$. Die Geschwindigkeit war nicht vergleichbar mit einer Leitung wie manch andere es gewöhnt sind, jedoch hat es für mich gereicht um Videos in meine Instagram Story zu posten. Viele haben mich dann auch gefragt ob ich denn schon in San Francisco angekommen sei oder ob ich noch über den Wolken bin.

Bordspeisen

Ich liebe das Essen bei Turkish Airlines. Bei der Vorspeise habe ich mich für türkische Meze (Häppchen) und einen kleinen Salat entschieden. Dazu wurde mir ein warmes Simit mit Butter, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Oregano serviert. Sehr toll fand ich das elektrische Kerzenlicht mit der Aufschrift: „candlelight dinner high above the clouds“. Beim Hauptgang tat ich mich bei der Entscheidung sehr schwer zwischen Pasta, Fisch und Steak. Der „Flying Chef“, also ein Koch der mitfliegt und das Essen im Flieger zubereitet, hatte mich nach meiner Wahl gefragt gehabt. Ich habe mich dann letztendlich für Rigatoni mit Auberginen entschieden. Zu guter Letzt gab es noch die Desserts. Ein Wagen voller Köstlichkeiten. Bei der Auswahl konnte ich mich wieder nicht so einfach entscheiden, was ich denn genießen soll, so wurde es dann ein heißes Himbeeren-Schokoladen Soufflé, Mango – Passionsfrucht Mousse und ein frischer Obstsalat. Das alles war echt sehr lecker – vor allem bekomme ich von einem guten Soufflé nie genug…

Schlafenszeit & Landung

Nach dem sehr guten Essen kam auch so langsam die Müdigkeit. Die Hostess hat mich gefragt ob ich meinen Sitz in ein 188cm langes Bett umstellen möchte und hat mir dann im Anschluss eine Schlafdecke und ein Kissen gegeben. Die restliche Flugzeit betrug um die neun Stunden. Zwei Stunden vor dem Landeanflug wurde ich dann mit dem Wake Up Licht und einer sanften Musik geweckt. So gut habe ich in einem Flugzeug noch nie geschlafen. Im Anschluss gab es das 3-Gänge Menü vor dem Landeanflug. Mit voller Energie und gut erholt war ich in San Francisco angekommen und bereit für meine Westküsten Reise.

 

View from the Sky to San Francisco

 

Und zu guter Letzt: Ich liebe den Youtube bzw. Instagram Kanal von Turkish Airlines und freue mich jedesmal über neue Postings. Bei Fragen könnt ihr mich gerne per e-Mail kontaktieren. Zum Abschluss ein aktuelles Video aus dem Youtube Kanal.

Danke für eure Zeit – Euer Emre


Dieser Blogpost ist in Kooperation mit der Turkish Airlines entstanden.

You Might Also Like

  • Konstantin
    14. Dezember 2017 at 18:24

    Die Lounge von Turkish Airlines sieht sehr schön aus. Ich hoffe ich werde die auch bald mal zu Gesicht bekommen :). Danke für die tollen Impressionen aus dem Business Class Flug!

  • Selin
    14. Dezember 2017 at 23:05

    Super Beitrag! Sieht alles sehr schön aus,
    vorallem das Essen 😛
    Sei dir gegönnt 🙂

  • Liebe was ist
    15. Dezember 2017 at 09:24

    ein super Erfahrungsbericht! ich finde ja, am Essen lässt sich eine Airline immer sehr gut beurteilen und das schaut hier nicht schlecht aus 🙂
    bin selber aber noch nie mit Turkish airlines geflogen.

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Christine
    15. Dezember 2017 at 10:38

    Ich habe trotz meiner Liebe zum Reisen leider so mein Problem mit dem Fliegen und kann daher Flüge immer nie richtig genießen… Egal wie komfortable der wäre, ich habe da manchmal schwer zu kämpfen. 😉

    Leider ist das mit dem ISO Wert von Polaroidfilmen generell so ein Thema; der ist immer relativ niedrig. Von dem her weiß ich mittlerweile modernere Kameras, bei denen man die Belichtungszeit genauer einstellen kann, durchaus zu schätzen. 😉

  • Jana Kalea
    15. Dezember 2017 at 15:50

    Wie cool. So ein Flug in der Business Class ist wirklich was ganz besonderes. Da will man gar nicht mehr zurück in die „Holzklasse“.

    Steht dir echt super gut. Schöne Kombi. Hab ein tolles Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jana
    http://www.comfort-zone.net

  • Andrea
    15. Dezember 2017 at 16:38

    Das klingt ja mega toll! Ich will auch!!

  • Airline Spotter
    26. Dezember 2017 at 04:05

    Very nice man! Loved the format! Very nice pictures too!

Translate it to »