Body & Care lifestyle Sports

#strongandfree – L’Oréal Men Expert meets Tough Mudder

Tik-Tok-Tik-Tok: Die Zeit läuft, ist dies jedoch das Entscheidende? Nein! Beim Tough Mudder ist der Teamgeist das wichtige und dies war in unserem Team L’Oréal Men Expert, bestehend aus 20 fremden Personen, unglaublich!


Tik-Tok-Tik-Tok: The time is passing by, but is it important? No! The team spirit is important at Tough Mudder and our team L’Oréal Men Expert, consisting of 20 foreign people, was unbelievable!

Welcome package by L’Oréal Men Expert with „HYDRA SENSITIVE“ care products and challenger shirt

 

Wie einige von Euch vielleicht schon mitbekommen haben, hatte ich die Ehre im Team von L’Oréal Men Expert beim Tough Mudder aufzulaufen. Als die Anfrage kam war ich mir erst nicht sicher ob ich denn in der Verfassung bin, es zu schaffen. Dennoch entschied ich mich mitzumachen, somit auch ein Ziel zu haben körperlich wieder Fit zu werden. Um so schnell wie möglich Fit zu werden, ermöglichte mir L’Oréal Men Expert auch die Teilnahme beim Original Bootcamp im Englischen Garten in München. Das Bootcamp war ein guter Zusatz zu meinem Training im Gym und dem Laufen. In der Vorbereitungsphase erhielt ich noch ein tolles Überraschungspaket mit aktuellen Produkten aus der „Hydra Sensitive“ Serie und ein Challenger Shirt. Dies machte mich heiß auf die Challenge und bekam so zusätzlich Motivationsschub!


As some of you may already have noticed, I had the honor to challenge for the team of L’Oréal Men Expert at Tough Mudder. When I get the request, I wasn’t sure, if I can pass the challenge. However, I decided to  become a part of the team and started to get fit physically and had a goal. Thanks to L’Oréal Men Expert, I had the opportunity to join the Original Bootcamp at English Garden in Munich to get fit as fast as possible. The Bootcamp was a good addition to my training in the gym and running. In the preparation phase, I received a great surprise package with current products from the „Hydra Sensitive“ series and a challenger shirt. This made me hot for the challenge and get an additional motivation boost! 

Angereist nach Hamburg bin ich nach der Fashion Week in Berlin, etwas früher als die restlichem vom Team. Wenn ich schon mal im Norden bin, dann sollte ich es ja auch ausnutzen. Privat habe ich die Tage im Hotel Empire Riverside verbracht, ein Blogpost mit Impressionen aus Hamburg poste ich bald. 🙂

Am Anreisetag des Teams bin ich dann in das George Hotel gefahren, welches von L’Oréal für uns gebucht wurde. Wir trafen uns alle in der Lobby und das Programm startete dann mit dem Abendessen im Restaurant Barefood Deli (bekannt durch Til Schweiger). Ich entschied mich für ein Fischgericht, welches echt gut schmeckte. Denn wie wir wissen: Ohne Mampf, kein Dampf!


I’ve traveled to Hamburg after the Fashion Week in Berlin, some days earlier than the remaining team . When I’m in the North, then I should make the best of it. I spent those days in the hotel Empire Riverside, a post with impressions of Hamburg will be also online soon. 🙂

On the team arrival day, I changed to the George hotel, which was booked for us by L’Oréal. We all met in the lobby and to start program with dinner at the restaurant Barefood Deli (known by Til Schweiger). I chose a fish dish and it was really tasty.

 

 

Show Time

Team L’Oréal Men Expert (copyright by @sohi.malih)

Samstag, der 15. Juli 2017, mit dem Men Expert Bus sind wir in der früh von Hamburg Richtung Austragungsort Hermannsburg losgefahren. Um die 100 km Fahrt hatten wir vor uns.
Im folgenden kann ich mich dem Culli von CulliRuns nur anschließen:

Als wir den Austragungsort erreichten, war dort schon so einiges los. Das was ich dort sah, hatte absolut nichts mit den Wettkämpfen gemeinsam, die ich aus der Vergangenheit kannte. Ich fühlte mich mehr wie auf einem Open-Air-Festival, als auf einer Sportveranstaltung. […]. Überall waren gut gelaunte Menschen in den aberwitzigsten Kostümen zu sehen. Die Krönung war aber eine Gruppe, die sich als Nikoläuse verkleidet hatte und einen Weihnachtsbaum auf einem Podest trugen und damit sogar an den Start gingen! Ich war total begeistert von der vorherrschenden total verrückten aber freundlichen Atmosphäre, sodass ich auf einmal richtig Bock auf dieses Event hatte!

Bevor es losging gab es noch ein gemeinsames Aufwärmprogramm, zu sehen in drei Videoausschnitten:


Saturday, the 15th July 2017, we left the hotel to Hermannsburg with the Men Expert Bus.
In the following I can agree with Culli by CulliRuns:

When we arrived at the venue, there were so much activities on. What I saw there had absolutely nothing to do with the races together, I knew from the past. I felt more like on an open-air festival, as on a sporting event. […]. Cheerful people in funny costumes everywhere to see. But the top was a group who had dressed as Santas and took a Christmas tree on a pedestal and went at the start with it! I was totally thrilled by the atmosphere of crazy but friendly challengers, so I was full euphoric on this event!

Before the challenge started, there was a common warm-up programme, I added three scenes in a video clip:

copyright by @sohi.malih

Nachdem Startschuss liefen wir los durch einen Wald, wo auch Äste auf dem Boden lagen. Die ersten beiden Hindernisse ziemlich einfach. Ein paar Strohballen, über die man klettern musste und eine Grube, die leider schon ausgetrocknet war, waren keine wirkliche Herausforderung für uns. Doch dann kam „KISS OF MUD 2.0“! Es bestand aus Stacheldraht unter dem man hindurchkriechen musste, genau wie beim Militär. Unterschied beim Tough Mudder war, dass der Boden voller Matsch war und in der Mitte war ein Schlammgraben in das man, aufgrund des Stacheldrahts eintauchen musste… So waren wir alle dann zum Start der Challenge voller Matsch – fängt ja mal gut an..


After kick-off we started through a forest, where were also branches on the ground. The first two obstacles were easy. A few bales of straw, which you had to climb and a mine, which unfortunately was dried out, were not a real challenge for us. But then came „KISS OF MUD 2.0“! It consisted of a barbed wire which you had to crawl through, just like in the military. Difference at the Tough Mudder was that the floor was full of mud and in the middle there was a mud pit which you had to dive due to the barbed wire… So we all were completely with mud at the start of the challenge.

Course Map

Die Wohl mit die schlimmste Challenge war „Arctic Enema“. Durch ein schmales Rohr stürzt man sich in Wasserbecken mit Eiswürfeln. Jede kalte Dusche ist nichts dagegen. Selbst wenn man es schafft nach dem Rutschen den Kopf über Wasser zu halten, ist man durch ein Hindernis im Becken (!) gezwungen komplett einzutauchen um das Hindernis zu bewältigen. Viele Hindernisse kann man nicht alleine überqueren und benötigt Teamwork, wie z.B. bei „Pyramid Scheme“, „Block Ness Monster“ oder „Everest 2.0“.

Das „Block Ness Monster“ bestand aus zwei großen Rollen, die sich zur Hälfte unter Wasser befanden. Um darüber zu gelangen war Teamwork erforderlich! Während sich eine Gruppe an der Kante der Rolle festhielt, musste die Gruppe dahinter, die sich im Wasser befand, an der Rolle drehen, damit die vordere Gruppe kopfüber ins nächste Wasserbecken gekippt wurde.


One of the most difficult challenge was „Arctic Enema“. Through a narrow tube, you crash in a pool of water with ice cubes. Not comparable with having a cold shower, it is much colder. Even if you manage to keep your head above water, after the slide you are forced to immerse completely to pass the obstacle by an obstacle in the pool. Teamwork is needed for some obstacles because you can’t cross them alone, like „Pyramid Scheme“, „Block Ness Monster“ or „Everest 2.0“.

The „Block Ness Monster“ consisted of two large rolls, which were half under water. Teamwork was necessary to pass it! While a group was at the edge of the role, the group behind it, which was in the water, had to turn that the other group was flipped upside down in the next pool of water.

Das letzte Hindernis „Electroshock Therapy“ war die letzte Hürde, denn von oben hingen Fäden die unter Strom standen. Bevor es über die Ziellinie ging, wurden wir also nochmal gekitzelt. Ich habe während dem Durchlaufen des Hindernisses einen dezenten Stromschlag bekommen, so dass mein linkes Bein kurzzeitig gelähmt war und ich es nicht mehr „kontrollieren“. Daher konnte ich dann einen kleinen Heuhaufen nicht überspringen und bin dann mit voller Wucht dagegen gerannt 😀

Doch dann hatten wir es endlich geschafft nach vier Stunden und 16 Minuten für 20 Hindernisse in 20 km! Im Ziel erhielten wir unser orangenfarbenes Stirnband und ein Finisher T-Shirt.

Die Rückfahrt im Bus war dann im Vergleich zur Hinfahrt sehr ruhig. Denn wir alle waren einfach nur fix & fertig. Angekommen an unserem Hotel war die Zeit dann Abschied zu nehmen.


The last obstacle was „Electroshock Therapy“, which consisted of threads under electricity. Before the finish line, we get a last shock. While running through the obstacle I get an electric shock that my left leg was paralyzed for a short time and I wasn’t able to „control“ it to jump over a small haystack and ran in it with full force 😀 

But then, we had finally made it, passed 20 obstacles after four hours and 16 minutes for 20 km! At the finish we got our orange coloured headband and a Finisher T-Shirt.

The backtrip at the bus was very quiet compared to the outward journey. Because we all were so tired. When we arrived at our Hotel it was time to say goodbye.

Résumé

Eine gute Vorbereitung ist definitiv wichtig für die Challenge. Daher habe ich versucht mich gesünder zu ernähren und natürlich viel Sport zu treiben, gefordert wird vor allem die Kraft-Ausdauer. Beim Tough Mudder wird aber viel mehr als nur die körperliche Belastung gefordert, jedoch lässt sich dies mit dem Team sehr gut meistern!

Es hat mir richtig Spaß gemacht und ich bin echt stolz darauf, in so einem coolen Team starten zu dürfen! Ich habe viele nette Menschen kennengelernt und freue mich den Einen oder Anderen irgendwann mal wieder zu treffen. #TeamMenExpert #STRONGANDFREE


A good preparation is definitely important for the challenge. I tried to eat healthy and do a lot of sportive activities, especially the muscular endurance is demanded. But at Tough Mudder there is much more required than just the physical strain, however this can be passed very well with the team!

I am really proud to be a part of such a cool team! I met many nice people and look forward to meet the guys again. #TeamMenExpert #STRONGANDFREE

 

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle selbstverständlich auch noch bei unserem Sponsor L’Oréal – die das Alles ermöglicht haben. Außerdem geht ein großes Dankeschön an die PR Agentur Reichert+  Communications, die mich im Auftrag von L’Oréal für dieses Team aufgestellt und betreut hat.

Männerpflege von Men Expert & Trainingstipps vom Original Bootcamp gibt es HIER

copyright by @sohi.malih


Dieser Blogpost ist durch eine Kooperation mit L’Oréal Men Expert entstanden

You Might Also Like

27 Comments

  • Reply
    Culli
    28. August 2017 at 10:58

    Schöner Post mein Freund! Und vielen Dank fürs zitieren 🙂
    Beste Grüße
    Culli

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:21

      Ich danke dir auch 🙂

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Ferhat Öztürk
    28. August 2017 at 11:54

    Habe leider noch nicht an solchen Wettkämpfen teilgenommen aber hätte mal extrem bock drauf!
    Wie immer geiler Blog Beitrag
    @iamfero

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:23

      Ja das ist echt eine harte challenge und eine mega erfahrung. kann es nur empfehlen. auf der seite von Men Expert kann man eine Teilnahme für die Challenge in Süddeutschland gewinnen 😉

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Metin
    28. August 2017 at 11:57

    Das ist ja mal ein Mega Bericht Emre, was mich total überzeugt auch mal bei so einer Herausforderung mitzumachen. Vllt. nächstes Jahr im selben Team

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:23

      Hey Metin, danke dir. Ja Vielleicht 🙂
      Die ist jetzt demnächst aber in Süddeutschland – man kann dazu auch eine Teilnahme auf der Seite von Men Expert gewinnen!

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Gina
    28. August 2017 at 12:02

    Cooler Post! Wollte schon lang mal beim Fishermen Rub mitmachen, aber hab mich doch noch nie getraut

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:24

      Danke dir 🙂
      Ja aber das packst du bestimmt!

  • Reply
    Michelle
    28. August 2017 at 13:05

    Mega cool !!! Ich liebe diese challenge – war auch in München beim Spartan Race. Coole Leistung ☺️

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:25

      Oh sehr nice! Das hört sich auch echt hart an 🙂

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Joeva celine (lafashionwar)
    28. August 2017 at 17:21

    Richtig toll! Sieht spaßig und abendteuerlich aus ! Bei so einem Race für Frauen würde ich auch mal gern mitmachen ! Super Beitrag

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:25

      Kann es dir echt nur empfehlen 🙂

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Miss Kelly
    28. August 2017 at 23:34

    Toller Post!!! Und richtig geile Bilder! Sieht nach mega Spaß aus. Hätte ich Auch mal Lust drauf 😉

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:26

      Danke dir 🙂
      Ja Spaß hatten wir definitiv auch obwohl das echt hart war 🙂

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Anna
    30. August 2017 at 19:14

    Ein richtig cooler Post. Finde es mega, dass du so eine Herausforderung gemeistert hast. Ich weiß nicht ob ich das könnte 😀 Die Bilder vom Tough Mudder sind auch Hammer. Liebe Grüße 🙂

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:26

      Danke dir 🙂
      Mit der richtigen Vorbereitung würdest du das auch meistern! 😉

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Marie
    30. August 2017 at 21:39

    Wow, das hört sich wirklich super anstrengend an. Ich würde auch gerne mal bei so etwas teilnehmen, aber ich glaube, ich hätte nicht die Ausdauer dafür. Nach einer Stunde hätte ich wahrscheinlich schon schlapp gemacht. Respekt!

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:27

      Marie, ich denke du hättest es auch bis zur Ziellinie geschafft, da der Teamgeist dich sowas von motiviiert 🙂
      Aber Danke dir.

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Hanna
    31. August 2017 at 11:35

    Ich habe dieses Jahr auch beim Tough Mudder NRW mitgemacht und das obwohl ich eigentlich gar nicht mal soo sportlich bin, aber ich habe dennoch fast alle Hindernisse geschafft und ich glaube ich habe selten bei einem Event mitgemacht, das so viel Spaß macht. Bei uns war es ein Arbeitsevent und der Teamgeist wurde dadurch definitiv extrem gestärkt. 🙂

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:28

      Ja das freut mich echt zu hören Hanna! Hut ab 🙂 Ich bin auch bei einem hinderniss aus der bahn geflogen weil ich kurzzeitig keine kraft mehr in der hand hatte mich festzuhalten 😀

      Aber freut mich zu hören, dass auch bei euch der Teamgeist gestärkt wurde! 🙂

  • Reply
    Andrea
    31. August 2017 at 16:36

    Ach wie cool, das war ja eine spannende Aktion!

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:29

      ja war super 🙂

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Milli
    1. September 2017 at 9:41

    Respekt, dass du das durchgezogen hast! Sieht wirklich anstrengend aus, aber es war mit Sicherheit eine tolle Erfahrung.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:29

      Danke dir 🙂
      Ja ist es auch! Kann es dir echt empfehlen

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Billchen
    1. September 2017 at 9:41

    Ich finde es immer toll wenn jemand sowas meistert! Richtig tolle Eindrücke.

    • Reply
      emvoyoe
      1. September 2017 at 13:29

      Danke dir 🙂

      Schönes Wochenende

  • Reply
    Marina
    14. September 2017 at 14:46

    WOW; WOW, WOW, Sieht wirklich anstrengend aus und hat bestimmt auch Spass gemacht.
    Gru? Marina

  • Leave a Reply